Pyrotechnik

Matthias KellerMatthias Keller ist seit 2008 verantwortlich für die gesamte Pyrotechnik auf und hinter der Bühne. Schüsse, Sprengzünder und Explosionen sind sein Metier.

Sicherheit sieht er als äußerst wichtig an, und hält deshalb alle sicherheitsrelevanten Vorschriften strikt ein. Ein hohes Wissen im Bereich Brand- und Katastrophenschutz ist für ihn die Basis der Arbeit. Zu seinen Aufgaben gehören Spezialeffekte wie: Kanonen- und Pistolenschüsse, Pulverturm- und Fassexplosion, das brennende Kreuz, akustische Knalleffekte, Bodenfeuerwerk und indirektes bengalisches Licht, welches die Geyerruine in feuerrotem Licht erscheinen lässt. Die Effekte werden alle elektronisch über eine Funkzündanlage ausgelöst. Aber bis es dann endlich knallt, sind erhebliche Vorbereitungen zu treffen.

Vor jeder Vorstellung:

ca. 6 Stunden für das Installieren der einzelnen Effekte. Am Ende jeder Geyer-Saison wurden ca. 400 einzelne Effekte gezündet.

www.effect-fire.de