Regie

Renier Baaken

Renier Baaken

stammt nicht aus Franken, sondern aus dem Rheinland. Und aus einer Familie, die mit

Theater nun rein gar nichts zu schaffen hatte. Umso größer war also die Verwunderung, als

er sich nach seinem Studium in Düsseldorf für eine Karriere als Schauspieler und Regisseur

entschied. Seine Theaterlaufbahn startete am Düsseldorfer Schauspielhaus und führte ihn

als freischaffenden Regisseur, Oberspielleiter und Chefdramaturg im Laufe der Jahre an

etliche Stadttheater Deutschlands – und auch das Fernsehen kam nicht zu kurz. Er spielte in

vielen Vorabendserien. Seit gut 25 Jahren hat er sich allerdings der Studioarbeit

verschrieben. Man hört ihn allerorten, denn er leiht vielen Schauspielern aus seinem

Tonstudio in Bamberg die deutsche Synchronstimme, spricht Hörbücher und Spiele. Seit

1990 widmet er sich im Sommer als künstlerischer Leiter den „Florian Geyer Spielen“. Seine

besondere Liebe als Regisseur galt schon immer dem Freilichttheater.

O-Ton Baaken: „Zuschauer unter freiem Sommerhimmel den Alltag vergessen zu lassen, sie

zum Nachdenken, zum Mitfühlen und –lachen zu bringen ist immer wieder eine ganz

besonders reizvolle Aufgabe, besonders, wenn es sich wie beim Geyer um eine

Besonderheit in der deutschen Theaterlandschaft handelt. Denn, wer kennt schon eine Serie

wie beim Fernsehen auf einer Bühne?“

Weitere Informationen zu Renier Baaken finden Sie auf http://www.renierbaaken.de/